Ubiquiti AC MESH schaltet 5Ghz WLAN nach 5-15 minuten ab

Hallo,
mein neuer AC-Mesh hier: https://meshviewer.darmstadt.freifunk.net/#/de/map/98ded0a8ac30#!/de/map/7483c296c745 wird über ein 15m-Flachbandkabel versorgt. Wir hatten in der TK ja bereits darüber spekuliert, dass der Widerstand des Kabels (vielleicht 12 Ω auf jeder Ader) zu groß ist.

Nun habe ich das 24V Passiv-POE Netzteil gegen einen 48V Aktiv-Injektor getauscht. Hat aber nichts geändert. Auch mit dem Passiv-Injektor konnte ich mich nach dem Boot über 5Ghz einloggen und mit 30Mbit (mehr bekommt man hier generell nicht) downloaden, ohne dass es abgeschmiert ist. Egal, was ich mache, nach max 20 Minuten ist dann nur noch das 2,4 Ghz Signal da.

Deswegen bezweifle ich, dass es wirklich an der Stromversorgung liegt. Habe die Firmware dann nochmal neu geflasht, mit Einstellungs-Reset. Aber auch keine Änderung.

iwinfo zeigt nichts auffälliges - hat jemand noch eine andere Idee?

Es ist dort baulich äußerst ungünstig, ein dickeres Kabel zu verlegen… Ich dachte, ich könnte einen AC-MESH PRO versuchen, der ist ja generell nur für 48V gemacht und vielleicht funzt der dann besser. Auch, wenn das Preis-Leistungs-Verhältnis damit nicht so super ist… Aber passt der in die Halterung vom normalen AC-MESH? Die ist ja schon festgeschraubt :-/

Auch durch Eingabe von wifi über ssh kommt das WLAN wieder, aber auch nur für 15 Minuten.

Hier das syslog von der Aktivierung mittels wifi bis zu der Zeit, als es sich dann wieder abgeschaltet hat:

Tue Jul 28 15:06:44 2020 daemon.notice hostapd: client0: interface state DFS->ENABLED
Tue Jul 28 15:06:44 2020 daemon.notice hostapd: client0: AP-ENABLED
Tue Jul 28 15:06:44 2020 daemon.notice netifd: Network device 'client0' link is up
Tue Jul 28 15:09:02 2020 daemon.info hostapd: client0: STA 84:cf:bf:8b:68:2d IEEE 802.11: authenticated
Tue Jul 28 15:09:02 2020 daemon.info hostapd: client0: STA 84:cf:bf:8b:68:2d IEEE 802.11: associated (aid 1)
Tue Jul 28 15:09:02 2020 daemon.notice hostapd: client0: AP-STA-CONNECTED 84:cf:bf:8b:68:2d
Tue Jul 28 15:10:31 2020 authpriv.info dropbear[31451]: Exit (root): Error reading: Connection reset by peer
Tue Jul 28 15:11:03 2020 daemon.info hostapd: client0: STA 44:91:60:53:0c:fd IEEE 802.11: authenticated
Tue Jul 28 15:11:03 2020 daemon.notice hostapd: client0: STA-OPMODE-N_SS-CHANGED 44:91:60:53:0c:fd 2
Tue Jul 28 15:11:03 2020 daemon.info hostapd: client0: STA 44:91:60:53:0c:fd IEEE 802.11: associated (aid 2)
Tue Jul 28 15:11:03 2020 daemon.notice hostapd: client0: AP-STA-CONNECTED 44:91:60:53:0c:fd
Tue Jul 28 15:11:06 2020 daemon.info hostapd: client1: STA 44:91:60:53:0c:fd IEEE 802.11: authenticated
Tue Jul 28 15:11:06 2020 daemon.info hostapd: client1: STA 44:91:60:53:0c:fd IEEE 802.11: associated (aid 2)
Tue Jul 28 15:11:06 2020 daemon.notice hostapd: client1: AP-STA-CONNECTED 44:91:60:53:0c:fd
Tue Jul 28 15:11:12 2020 daemon.info hostapd: client1: STA 84:cf:bf:8b:68:2d IEEE 802.11: authenticated
Tue Jul 28 15:11:12 2020 daemon.info hostapd: client1: STA 84:cf:bf:8b:68:2d IEEE 802.11: associated (aid 3)
Tue Jul 28 15:11:12 2020 daemon.notice hostapd: client1: AP-STA-CONNECTED 84:cf:bf:8b:68:2d
Tue Jul 28 15:12:50 2020 daemon.info hostapd: client1: STA 44:91:60:53:0c:fd IEEE 802.11: disconnected due to excessive missing ACKs
Tue Jul 28 15:12:50 2020 daemon.notice hostapd: client1: AP-STA-DISCONNECTED 44:91:60:53:0c:fd
Tue Jul 28 15:13:20 2020 daemon.info hostapd: client1: STA 44:91:60:53:0c:fd IEEE 802.11: deauthenticated due to inactivity (timer DEAUTH/REMOVE)

Eine weitere Idee wäre es, das Netzteil am POE-Injektor durch so ein 56V-Netzteil zu ersetzen: https://de.rs-online.com/web/p/steckernetzteile/8730897/

Der AC-M kann ja bis 57V. Aber wird der TL-PoE150S Injektor auch bei 56V funktionieren?
Da muss noch 'ne Feinsicherung vor, aber sonst… Ich teste erst nochmal, ob es wirklich am Spannungsabfall liegen kann. Vielleicht ist mein AC-M auch einfach nur kaputt…

Hier sieht man nur Clients verbinden und trennen. Keine Indikation, dass sich das Radio abschaltet.

Ja, deswegen tippe ich auf eine hardwareseitige Abschaltung. Der Adapter bleibt für das Betriebssystem funktionsbereit, sendet aber nicht.

Gestern und vorgestern waren dann aber kurzzeitig doch mal Clients über 5ghz drinn, ohne dass ich per SSH etwas gemacht hätte. Ich teste das Teil morgen nochmal zu Hause, mit einem normalen Kabel.

Vielleicht ist es ja gerade an der Schwelle und das 56V-Netzteil wird das Problem lösen…

Wenn das ganze nochmal auftritt, kannst zwei mal die Ausgabe von /sys/kernel/debug/ieee80211/phy0/ath10k/fw_stats mit einer Minute Wartezeit dazwischen besorgen?

Hallo, wie’s aussieht liegt der Fehler im Kabel. Habe das jetzt mim Ohmmeter durch gemessen und auf einer Ader sind 120 Ohm mehr, als auf den anderen :-/ Weil zu Hause lief es an einem anderen, noch längeren Flachbandkabel ohne Probleme. Muss ich wohl nächste Woche noch mal neu legen.

Hier erst mal die stats nach eingabe von wifi:

         ath10k PDEV stats
         =================
       Channel noise floor          0
          Channel TX power         34
            TX frame count          0
            RX frame count          0
            RX clear count 3074543649
               Cycle count 3085154042
           PHY error count          1
             RTS bad count      41100
            RTS good count      14460
             FCS bad count      19350
           No beacon count          0
             MIB int count         30

      ath10k PDEV TX stats
         =================
        HTT cookies queued       2256
         HTT cookies disp.       2256
               MSDU queued       8983
               MPDU queued       8983
             MSDUs dropped         83
              Local enqued       5772
               Local freed       5772
                 HW queued      10185
              PPDUs reaped      10184
             Num underruns          0
             PPDUs cleaned          4
              MPDUs requed       4334
         Excessive retries       7423
                   HW rate          0
       Sched self triggers         58
 Dropped due to SW retries         83
   Illegal rate phy errors          0
    Pdev continuous xretry          1
                TX timeout       5198
               PDEV resets       1205
              PHY underrun          0
MPDU is more than txop limit          0
      ath10k PDEV RX stats
         =================
     Mid PPDU route change          0
   Tot. number of statuses       2602
    Extra frags on rings 0          0
    Extra frags on rings 1          0
    Extra frags on rings 2          0
    Extra frags on rings 3          0
    MSDUs delivered to HTT       2602
    MPDUs delivered to HTT       2601
  MSDUs delivered to stack        195
  MPDUs delivered to stack        195
           Oversized AMSUs          0
                PHY errors       7435
          PHY errors drops          0
 MPDU errors (FCS, MIC, ENC)        233

         ath10k VDEV stats (0)
         =================


         ath10k PEER stats (1)
         =================

          Peer MAC address 46:2e:69:98:f8:58
                 Peer RSSI 0
              Peer TX rate 0
              Peer RX rate 0
          Peer RX duration 0

Hmm, komisch, jetzt ist das WLAN schon seit 30min an geblieben. Vermutlich weil ich beim durchmessen das Ganze etwas gequetscht habe…

Das deutet ja darauf hin, dass der Fehler am inneren Ende ist. Vielleicht habe ich Glück und kann es dort reparieren. Na mal sehen.

Habe das Kabel getauscht. Das Problem ist geblieben, es hat sich sogar nach nur 5 Minuten abgeschaltet. Zuerst dachte ich, ich hätte das Kabel mit den Tackernadeln zu sehr gequetscht, aber das wäre beim neuen Kabel nur an einer Stelle der Fall, überall sonst habe ich die alten Nadeln auf einer Seite raus gezogen, Kabel rein geklemmt und das vorsichtig wider fest gedrückt…

Habe dann also nochmal mit einmal offenem Ende und einmal Kurzschlussadapter gemessen: Kein Kurzschluss, alle Adern haben 10-12 Ohm. Also ist das neue Kabel OK. Zu Hause habe ich es längere Zeit an einem Kabel mit 15 Ohm laufen gehabt und das sogar mit der 24V-Versorgung und es lief.

Jetzt bin ich mit meinem Latein am Ende. Vielleicht liegt es an der Hitze, werde mal Nachts ein Wifi über SSH absetzen. Oder die Aluschiene, an der es festgeschraubt ist, verursacht eine Reflexion, die das 5Ghz WLAN stört.

Hast du noch einen dump der Firmware stats gemacht? Interessant wäre hier, ob die Firmware überhaupt noch TX versucht.

Ja, einmal:

         ath10k PDEV stats
         =================

       Channel noise floor          0
          Channel TX power         34
            TX frame count          0
            RX frame count          0
            RX clear count 3446842240
               Cycle count 3458492369
           PHY error count          0
             RTS bad count        665
            RTS good count        186
             FCS bad count         47
           No beacon count          0
             MIB int count          4


      ath10k PDEV TX stats
         =================

        HTT cookies queued       1885
         HTT cookies disp.       1885
               MSDU queued     133225
               MPDU queued     133225
             MSDUs dropped         73
              Local enqued     131412
               Local freed     131411
                 HW queued     151292
              PPDUs reaped     151291
             Num underruns          0
             PPDUs cleaned         28
              MPDUs requed      19504
         Excessive retries     150718
                   HW rate          0
       Sched self triggers          2
 Dropped due to SW retries         44
   Illegal rate phy errors          0
    Pdev continuous xretry          1
                TX timeout     315869
               PDEV resets     129037
              PHY underrun          0
MPDU is more than txop limit          0

      ath10k PDEV RX stats
         =================

     Mid PPDU route change          0
   Tot. number of statuses        350
    Extra frags on rings 0          0
    Extra frags on rings 1          0
    Extra frags on rings 2          0
    Extra frags on rings 3          0
    MSDUs delivered to HTT        350
    MPDUs delivered to HTT        350
  MSDUs delivered to stack         71
  MPDUs delivered to stack         71
           Oversized AMSUs          0
                PHY errors       4812
          PHY errors drops          0
   MPDU errors (FCS, MIC, ENC)         24

         ath10k VDEV stats (0)
         =================

und nach einer Minute:

         ath10k PEER stats (1)
         =================

          Peer MAC address 46:2e:69:98:f8:58
                 Peer RSSI 0
              Peer TX rate 0
              Peer RX rate 0
          Peer RX duration 0

         ath10k PDEV stats
         =================

       Channel noise floor          0
          Channel TX power         34
            TX frame count          0
            RX frame count          0
            RX clear count 3701336690
               Cycle count 3713828841
           PHY error count          0
             RTS bad count        665
            RTS good count        186
             FCS bad count         47
           No beacon count          0
             MIB int count        154


      ath10k PDEV TX stats
         =================

        HTT cookies queued       1885
         HTT cookies disp.       1885
               MSDU queued     133587
               MPDU queued     133587
             MSDUs dropped         73
              Local enqued     131774
               Local freed     131773
                 HW queued     151654
              PPDUs reaped     151653
             Num underruns          0
             PPDUs cleaned         28
              MPDUs requed      19504
         Excessive retries     151080
                   HW rate          0
       Sched self triggers          2
 Dropped due to SW retries         44
   Illegal rate phy errors          0
    Pdev continuous xretry          1
                TX timeout     316593
               PDEV resets     129399
              PHY underrun          0
MPDU is more than txop limit          0

      ath10k PDEV RX stats
         =================

     Mid PPDU route change          0
   Tot. number of statuses        350
    Extra frags on rings 0          0
    Extra frags on rings 1          0
    Extra frags on rings 2          0
    Extra frags on rings 3          0
    MSDUs delivered to HTT        350
    MPDUs delivered to HTT        350
  MSDUs delivered to stack         71
  MPDUs delivered to stack         71
           Oversized AMSUs          0
                PHY errors       4812
          PHY errors drops          0
MPDU errors (FCS, MIC, ENC)         24

         ath10k VDEV stats (0)
         =================


         ath10k PEER stats (1)
         =================

          Peer MAC address 46:2e:69:98:f8:58
                 Peer RSSI 0
              Peer TX rate 0
              Peer RX rate 0
          Peer RX duration 0

Das ganze stammt aber von einem Zeitpunkt, wo das Radio funktionierte? HIlfreich ist das ganze nur im state, wenn das radio tot ist :wink:

Nee, bei den letzten stats müsste das Radio ziemlich sicher down gewesen sein.

So, ich wollte dem Problem nochmal auf den Grund gehen. Also dass ich weiter oben geschrieben hatte, dass es daheim mehrmals an einem langen Kabel lief lag wohl daran, dass sich zu Hause kein Client eingewählt hatte. Hatte nur mit dem Wifi-Analyzer nach dem Signal gesehen, ohne mich zu verbinden. Dass ein Client über 5Ghz eingewählt ist, ist wohl auch eine Voraussetzung für den Ausfall. Mit verbundenem Gerät konnte ich das Problem auch zu Hause mit dem langen Kabel zuverlässig rekonstruieren.

Erstmal habe ich versucht, die Spannung am Injector zu erhöhen. Auch wenn man bei TP-Link der Meinung ist, der TL-POE150S würde nicht mehr als 48V können konnte ich die Spannung am Eingang auf über 60V erhöhen, ohne dass es abgeraucht ist.

Sobald ein POE-Gerät drann hängt, gibt der Inserter auch die Eingangsspannung an dieses weiter. Habe es mit 56V für den AC-Mesh versucht, aber das hatte keinen Effekt auf das Problem. Mit dem langen Flachbandkabel ist es wieder ausgefallen. Die Spannung direkt am/im AC-Mesh war bei über 50V. Also ist das nicht das Problem.

Kurze Zwischeninfo: Um den AC-Mesh auf zu bekommen, muss man die weißen Gummipads oben an den Antennen abknibbeln und dann kann man mit dem richtigen Werkzeug so ein Metallverschluss am RP-SMA heraus drehen und dann das PCB nach unten 'raus ziehen. Nun gut.

Habe mir dann die Spannung am Eingangskondensator vom AC-Mesh mit einem Oszi angesehen und da gab es immer wieder kleinere Einbrüche um 0,5-1V. Mit meinem gammligen Analogoszi kann ich das nicht soo genau sagen. Heißt: Die Stromaufnahme des Geräts schwankt sehr stark und der Spannungsrippel, der bei einem längeren Kabel entsteht, könnte den Fehler verursachen. Hinter dem Spannungswandler bleibt die Spannung sehr konstant, egal, ob man mehr oder weniger als 48 oder auch 24V am Eingang hat.

Ich habe dann einen 47µF-Elko (für max. 100V) zu dem kleinen Eingangskondensator auf der Oberseite dazu gelötet. Damit lief es dann einmal sehr lange ohne Abschaltung. Aber der POE-Injektor weigerte sich, diesen Kondensator aufzuladen. Das musste ich dann von Hand erledigen, damit es überhaupt gestartet ist.

Wollte dann den kleinstmöglichen Vorwiderstand für den Kondensator heraus suchen, mit dem es noch anlaufen würde und ggf. zum Entladen eine GE-Diode dazu. Aber beim Herumprobieren habe ich aus versehen einen Kurzschluss fabriziert und jetzt ist die Spannungswandler-Schaltung hinüber.

Habe dann auf Ebay rasch zwei ersatz-AC-Mesh bestellt, die jemand als defekt verkauft hat, weil die Sendeleistung zu niedrig sei. Dachte mir, das könnte ja das gleiche Problem, wie bei mi sein. Gestern habe ich den einen davon dann erst mal aufgehängt, aber zu meiner Überraschung funzt der jetzt ohne Probleme. Das Signal ist auch nicht zu schwach oder sonst irgendwas. Einzig schaltet der das 5Ghz-Band erst nach etwa einer Minute ein. Meinte, der alte war da schneller. Aber dafür bleibt es beim Neuen jetzt an.

Tjaa… Werde das mal weiter beobachten; versuchen, den alten zu reparieren und so. Scheint wohl doch eher am konkreten Gerät oder vielleicht an der Version davon gelegen zu haben :roll_eyes:

1 Like