Biebesheim hat den nächsten Knoten. (Der Betreiber stellt sich vor und Fragen)


#1

Hallo an alle,
ich hoffe, der Titel lockt genug an, die sich das durchlesen. :smiley:
Man soll ja interessante Titel wählen. (Nicht nur “Hilfe”)

So, zuerst zu mir, mein Name ist Rudi. Baujahr ist Januar 1956. Wo ich wohne sieht man ja auf der Map. :smiley:
Warum ich das mache: Wahrscheinlich aus dem gleichen Grund wie die meisten von euch auch. Ich bion ein wenig Technik begeistert. Ein bisschen was von dem zurückgeben was uns das Leben gibt. Anderen die Möglichkeit geben, die Technik zu nutzen. Dabei noch ein klein wenig was lernen. (Als Nebeneffekt)

So, nun drei Fragen:

  1. Bei mir blinken nun am Archer C7 die Leds 2,4 GHz und 5 GHz
    dazu blinkt noch ganz nervös (also schneller) die Internet Led.
    Ist das richtig so?, auch wenn sich gerade keiner in dem WLan befindet?

  2. Jetzt wird es eventuell schwieriger:
    der Aufbau bei mir ist simple: Fritzbox 7490 mit (192.168.45.XX) davon waren 4 LAN Ports schon genutzt. Nun musste einer zum Anschluss an den Archer genutzt werden.
    Das bedeutet nun, das ein Rechner derzeit nicht über LAN ins Netz kann. Jetzt hat ja der Archer auch 4 LAN Ports. Gibt es irgendeine Möglichkeit, davon eine zu nehmen und damit auf mein Netz 192.168.45.xx zuzugreifen.
    Grund des Ganzen: Mein Drucker, mein Scanner, mein Fax hängt in dem Netz und möchte erreicht werden. :slight_smile:

  3. Eine leichte Frage zum Schluss:
    In meinem 5GHz WLan der Fritzbox erreiche ich ca den drei bis vierfachen Durchsatz als im WLan “darmstadt.freifunk.net” Ist das normal?

So, das wäre es erst einmal. Eventuell trifft man sich ja Montags mal, je nachdem wie ich es einrichten kann.

Gruß, Rudi

P.S.
Haben wir hier noch mehr Veteranen?
Wem sagt die folgende Zeile etwas?
21 Sep 1990, nodelist.264: ,44,ADLATUS,Biebesheim_FRG,Rudolf_Heeb,49-XXXX-XXXX,9600,CM,XX,HST,V32,V42


#2

Hallo Rudi,

da versuche ich mich mal, obwohl ich ein Newbie bin :slight_smile:

zu 1. da mein C7 sich genauso verhält würde ich mal sagen, das ist okay - ist ja schon ein bisschen Grundlast vorhanden.
zu 2. Nö, das wäre ja noch schöner, es sei dnen, du schreibst die Firmware um … - du brauchst halt noch einen Switch …
zu 3. Freifunk läuft auf Kanal 1, das machen Speedports, EasyBoxen usw. in der default Einstellung auch - da müßt ihr Euch wohl alle das “bisschen” Bandbreite teilen …

Und zum PS. Bei Dir habe ich mich damals mit Sicherheit auch eingewählt - und 9600 war je schon ziemlich stramm :wink:
Beste Grüße in den Nachbarort …


#3

Hallo Rudi,

schön dich dabei zu haben. Die Antworten von Thomas mag ich teilweise ergänzen, teilweise korrigieren.

  1. Das Mesh erfordert eine gewisse Grundlast um die Routinginformationen auszutauschen. Das sind keine großen Datenmengen, dafür aber viele kleine Pakete. Da diese auch über die VPN-Verbindung gehen, blinkt die WAN (Internet) LED.

  2. Es ist grundsätzlich möglich das Gerät so zu konfigurieren, es handelt sich ja schließlich um ein OpenWrt/LEDE basiertes System. Hast du dir einen SSH-Zugang auf dein Gerät eingerichtet? Dazu müsstest du in /etc/config/network das Netzwerkinterface des Switches in br-wan, statt br-client reinbridgen
    Auf dem Switch liegt standardmäßig das Freifunk Client-Netz an. Ob das ganze updatefest ist vermag ich gerade nicht zu sagen.

  3. Der Freifunk-Router muss allen Traffic per VPN einpacken und versenden, das ist durch die CPU des Gerätes begrenzt. Das Client-Netzwerk von Freifunk hat eine geringere MTU als dein Heimnetzwerk, da es ja durch eben dieses tunneln muss.

@ThomasB Kanal 1 befindet sich nicht im 5 GHZ, sondern im 2,4 GHz Frequenzband.

Beste Grüße, Martin


#4

@Hexa,
Danke für die Info.
Ich werde das heute Abend einmal probieren, ob ich das hin bekomme.
Notfalls lebe ich mit dem Problem. Nur einen extra switch hinstellen wegen einem Rechner wollte ich eigentlich nicht. Ich schau mal, wie ich das Lösen kann. Eventuell komme ich einfach mal montags vorbei und wir klären das offline. :smiley:

Gruß, Rudi


#5

… noch ein “Alter”, 76